Reitkunst, Tellington Methode & Centered Riding mobil in und um Göttingen

Die Reitkunst soll dem Pferd dienen: Durch eine individuell angepasste Ausbildung sowie biomechanisch angepasstes Training wird ein Verbessern des Körpergefühls und damit verbunden eine Langlebigkeit des Pferdes angestrebt.

Vieles wird erst mit dem Pferd an der Hand erarbeitet, wobei das Prinzip der Losgelassenheit sich als roter Faden durch die Ausbildung zieht. Im Vordergrund der Reitkunst steht die Ausbildung des Reiters, der nicht nur fühlen vermag was das Pferd "unter ihm macht", sondern auch aufgrund seines Wissens und seiner Bildung dem Pferd auf seinem Weg zum gesunden Reitpferd unterstützen kann.

Reitkunst heißt beständiges Lernen und ist die Schulung von Körper und Geist.

Wie die Reitkunst von der Tellington Methode und Centered Riding unterstützt wird

Anders als viele Horsemanship Methoden spricht die Arbeit von Linda Tellington-Jones das Lernverhalten des Pferdes an und basiert nicht auf dessen Überlebensinstinkt, dem untergeordneten Herdenverhalten und Fluchtinstinkt.

Durch gezielte Berührungen und Übungen wird dem Pferd zu einem (guten) Körpergefühl verholfen. Das damit entstehende Vertrauensverhältnis versetzt das Pferd in die Lage zu lernen. Denn so lange ein Pferd Stress ausgesetzt ist, egal ob durch falsch verstandene Hilfengebung, Haltung oder Verspannung wird es seinen Instinkten immer mehr trauen als einem Menschen zuzuhören. Kombiniert mit der Methode des Centered Riding, also dem Reiten lernen mit Hilfe von Körperwahrnehmung und erklärenden Bildern, wird es auch dem Reiter ermöglicht sich zu entspannen und positiv zu konzentrieren. Denn auch wir Menschen unterliegen dem gleichen Lernverhalten wie die Pferde. Unter Stress können wir nur reagieren, aber nicht denken und handeln.

Falls Sie noch mehr über mein Konzept "Das körperbewusste Lernen für Menschen mit Pferden" wissen möchten, dann schreiben Sie mir eine Nachricht.