Blog

In meinem Blog berichte ich über meine eigenen Kurse oder Workshops, die ich besucht habe und gebe Ihnen interessante Hintergrundinformationen rund um das Thema Reitkunst. Seien Sie neugierig!

Individuelle Fragen beantworte ich Ihnen gerne persönlich und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

taeubchenÜber diesen Satz bin ich bei meiner Überlegung: „Wie kann ich möglichst viel Wissen bei meinen Schülern lassen, während ich einen Tageskurs gebe?“ gestolpert. Wer meine Kurse kennt, weiß, dass diese durchaus mal etwas länger dauern können, als angekündigt. Nach dem letzten Hippologischen Nachmittag ist mir bei der Nacharbeitung des Themas in der Woche darauf aufgefallen, dass wenig von den fast sieben! Stunden Theorie hängen geblieben ist. Es war auch wirklich ein komplexes Thema, welches gut und gerne drei Themennachmittage hätte füllen können.

[weiterlesen]

lea_noertenAls mich im Winter die Anfrage erreichte, ob ich meine Arbeit im Rahmen des Burgturniers vorstellen möchte, habe ich anfangs gezweifelt. Was kann ich groß vorstellen? Meine Arbeit ist das Aufklären, das Bewusstmachen, das Gefühl für den eigenen Körper und den des Pferdes zu entwickeln, die Begeisterung meiner Schüler für Ihre Zeit mit dem Pferd zu wecken, eine Zeit zu schaffen in der das Lernen, das Wahrnehmen ohne Bewertung stattfinden kann. Meine Arbeit ist für den Augenblick, oft nur für den Schüler und dessen Pferd zu erspüren. Wie soll ich das „zeigen“?

 

[weiterlesen]

Mein Kursbericht vom „Dörte Bialluch Frühlingskurs“ in der Reitschule Neuental.

Wie viel Hilfe braucht mein Pferd und welche Sprache sprechen wir?

Über diese Fragen dachte ich am Ende des ersten Tages noch einige Zeit nach.

Mit einer gut gefüllten 40 Minuten Theorie Einheit begrüßte uns Dörte zum ersten Kurs in diesem Jahr in der Reitschule Neuental. 

Nachdem festgestellt wurde, dass alle Teilnehmer schon Erfahrungen in der Reitkunst gesammelt haben, ging Dörte auf die Herausforderung einer gemeinsamen Sprachfindung ein. 

[weiterlesen]

mio-denise-doerteRelativ spontan durfte ich letztes Wochenende in der Reitschule Neuental in liebevoller Atmosphäre mit Mio am Kurs von Dörte Bialluch, lizensierte Bent Branderup Trainerin, teilnehmen. Nach einer guten Anreise, das beständige Training mit Anhänger hat sich bemerkbar gemacht, durfte Mio in einem großzügigen Paddock entspannen, während Dörte es in 30 Minuten schaffte einen roten Faden in meine Gedanken zur Reitkunst zu spinnen. Dabei war es sowohl für Anfänger und Jugendliche verständlich als auch für die teilnehmenden Pferdewirte und der Fortgeschrittenen und Ausbilder der Reitkunst bereichernd.

[weiterlesen]